Wiesn-Hit: Country Roads – der berühmteste Heimweg

+
West Virginia ist fast so groß wie Bayern.

München -  Es soll Menschen geben, die bei Country-Musik die ­Nase rümpfen. Bei einem Lied machen sie allerdings die Ausnahme, und genau der ist für etliche Country-Fans eher mau: John Denvers Country Roads.

Ein Klassiker zum Mitsingen:

Das ist der Liedtext Country Roads

Almost heaven, West Virginia,
Blue Ridge Mountains, Shenandoah River.
Life is old there, older than the trees,
Younger than the mountains, blowing like a breeze.

Country roads, take me home
To the place I belong!
West Virginia, Mountain Momma,
Take me home, country roads
.

All my mem’ries, gather round her,
Miners lady, stranger to blue water.
Dark and dusty, painted on the sky,
Misty taste of moonshine, teardrop in my eye.

Country roads, …

I hear her voice in the morning hours.
She calls to me, the radio reminds me
Of my home far away
And drivin down the road I get a feeling
That I should have been home yesterday, yesterday.

Country roads …

West Virginia, Mountain Momma

Der berühmteste Song seiner Art wurde von der American Society of Composers, Authors and Producers (ASCAP) zum wichtigsten Country-Song des 20. Jahrhunderts gewählt. Wenn auch heuer wieder Vieltausendfach „West Virginia, Mountain Momma“ durch die Zelte schallt, dann darf man bezweifeln, dass jeder weiß, über was der bei einem Flugzeugabsturz 1997 ums Leben gekommene Denver da eigentlich sang.

Wer’s wissen will: weiterlesen!
West Virginia (siehe Karte) wird auch als „The Mountain State“ („Der Bergstaat“) bezeichnet. „Mountain Momma“ im Text ist nicht der Name eines Berges, sondern „Momma“ steht für „Mamma“, also eine Art die Mutter aller Berg-Regionen.

West Virginia ist nicht reich – nur an Schönheit –, ist geprägt von Bergbauern und Arbeiterkämpfen. Rund 1,8 Millionen Menschen leben auf einer Fläche von rund 63.000 Quadratkilometern. (Zum Vergleich: In Bayern gibt’s 12,5 Millionen Einwohner auf rund 70.000 Quadratkilometer. Und zum zweiten Vergleich: John Denver hat 40-mal so viele Platten verkauft wie Bayern Einwohner hat – nämlich 500 Millionen.

Shenandoah River ist rund 241 km lang

Nächster Erdkunde-Knackpunkt: die „Blue Ridge Mountains“. Die sind Teil der Appalachen, der höchste Gipfel ist der Mount Mitchell und ist für bayerische Bergsteiger mit 2037 Metern Höhe eher zu belächeln. Immerhin: Der Mitchell ist die höchste Erhebung Nordamerikas östlich des Mississippi. Und gehört zu einer der schönsten Ecken dieser Welt. Gleich darauf besang John Denver den Shenandoah River. Dieser Fluss ist rund 241 km lang, ein rechter Nebenfluss des Potomac River und fließt auch durch Virginia. Der Untergrund des Flusstals besteht aus Kalkstein, die herrliche Karstlandschaft ist ein Touristen-Highlight. Übrigens: Die Waltons spielen in diesem Staat, und der Originaltitel des Kult-Western Der Mann vom großen Fluss mit James Stewart heißt im Original Shenandoah – er spielt in Virginia zu Zeiten des Sezessionskrieges. Und nun die Kehlen frisch geölt und warten auf den nächsten Denver-Durchgang. Wenn Sie Ihre Wiesn-Eroberung beeindrucken wollen (Vorsicht: Man kann leicht als Klugsch… gelten): Sagen Sie, dass John Denver eigentlich Henry John Deutschendorf hieß, aber nach seinem Umzug nach L.A. seinen Namen änderte, um in Kalifornien berühmt zu werden.

M.B.

Quelle: Oktoberfest live