Amerikaner auf der Wiesn-Wache

Ist das der dreisteste Oktoberfest-Besucher der Welt?

München - Ist das der dreisteste Oktoberfest-Besucher der Welt? Ein Amerikaner ist auf die Wiesn-Wache gekommen und wollte seine Drogen zurück.

Versuchen kann man es ja mal, dachte sich wohl ein Amerikaner, der am Freitag auf der Wiesn-Wache für Verwunderung sorgte: Der Mann war am Donnerstag wegen Drogenbesitzer vorläufig festgenommen worden. Am Freitag kam er zur Polizei und fragte, ob er sein "Gras" wiederhaben könne...

Wer wissen will, was die Polizei in der Wiesn-Wache sonst so alles erlebt, der kann heute von 12 bis 24 Uhr deren Twitter-Account verfolgen, und zwar unter dem Hashtag #wiesnwache.

Wir berichten darüber in unseren-Live-Ticker.

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Oktoberfest an Tag 6: Gestrickte Lederhosn und Highlife in den Zelten

Tag 6. Wir befinden uns in der ersten Woche des Oktoberfests 2017. Heute Morgen musste die Wiesn-Feuerwehr einen spektakulären Brand löschen. Unsere …
Oktoberfest an Tag 6: Gestrickte Lederhosn und Highlife in den Zelten

Kommentar zur Wiesn-Bilanz: Ein Fest der Münchner

Nach 18 Tagen ist die längste Wiesn der jüngeren Vergangenheit Geschichte. Zeit für eine Bilanz. Merkur-Redakteur Peter Schmidt sieht das größte …
Kommentar zur Wiesn-Bilanz: Ein Fest der Münchner

Oktoberfest 2017: Das ist das Armbrustschützen-Zelt

Urig und gesellig: Wer im Armbrustschützenzelt einkehrt, fühlt sich wie auf einem bayerischen Dorffest. Kein Wunder, dass man in diesem Bierzelt …
Oktoberfest 2017: Das ist das Armbrustschützen-Zelt

Verwirrung um Anstich-Fass im Schottenhamel 

Zwei Schläge brauchte Dieter Reiter am Samstag beim Anstich im Schottenhamel. Doch ein Zuschauer der BR-Übertragung bemerkte ein wichtiges Detail.
Verwirrung um Anstich-Fass im Schottenhamel