Amerikaner auf der Wiesn-Wache

Ist das der dreisteste Oktoberfest-Besucher der Welt?

München - Ist das der dreisteste Oktoberfest-Besucher der Welt? Ein Amerikaner ist auf die Wiesn-Wache gekommen und wollte seine Drogen zurück.

Versuchen kann man es ja mal, dachte sich wohl ein Amerikaner, der am Freitag auf der Wiesn-Wache für Verwunderung sorgte: Der Mann war am Donnerstag wegen Drogenbesitzer vorläufig festgenommen worden. Am Freitag kam er zur Polizei und fragte, ob er sein "Gras" wiederhaben könne...

Wer wissen will, was die Polizei in der Wiesn-Wache sonst so alles erlebt, der kann heute von 12 bis 24 Uhr deren Twitter-Account verfolgen, und zwar unter dem Hashtag #wiesnwache.

Wir berichten darüber in unseren-Live-Ticker.

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Mehr Security: Wiesn-Sicherheit wird noch teurer

Die Sicherheit für das Oktoberfest 2017 wird teurer. Kosten für zusätzliche Ordner lassen Budget um 800.000 Euro steigen. Die Gesamtausgaben steigen …
Mehr Security: Wiesn-Sicherheit wird noch teurer

Oktoberfest-Halbzeit: Leichte Besucher-Steigerung zum Vorjahr

Das mittlere Wiesn-Wochenende ist der Zeitpunkt, zu dem eine erste Bilanz gezogen wird. Heuer sieht es zwar nicht nach Rekorden aus, aber eben doch …
Oktoberfest-Halbzeit: Leichte Besucher-Steigerung zum Vorjahr

„Liebe Petra, das Dirndl zwickt“: Diese Postkarten verschicken die …

Nicht nur in den Bierzelten geht die Post ab. Gleich am Haupteingang zum Oktoberfest finden Besucher Jahr für Jahr das Wiesn-Postamt. Wir schauen …
„Liebe Petra, das Dirndl zwickt“: Diese Postkarten verschicken die Wiesn-Besucher

Pater Paul Schäfersküpper segnet das Museumszelt

Am Dienstag hat Schausteller-Pater Dr. Paul Schäfersküpper das Museumszelt auf der Oidn Wiesn auf dem Oktoberfest 2017 gesegnet.
Pater Paul Schäfersküpper segnet das Museumszelt