28-Jähriger lebensgefährlich verletzt

Australier läuft auf Fahrbahn und wird von Taxi erfasst

München - Lebensgefährlich verletzt wurde ein Wiesnbesucher aus Australien, der am späten Samstagabend in der Ludwigstraße plötzlich auf die Fahrbahn lief, wo er von einem vorbeifahrenden Taxi erfasst wurde.

Gegen 23.35 Uhr, lief der 28-jährige Australier, der sich nach einem Wiesnbesuch offensichtlich in einem erheblich alkoholisierten Zustand befand, auf dem rechten der drei Fahrstreifen der Ludwigstraße in stadtauswärtiger Richtung. An der Kreuzung zum Professor-Huber-Platz rannte er plötzlich nach links auf den mittleren Fahrstreifen, um offensichtlich die Fahrbahn der Ludwigstraße zu überqueren, heißt es im Polizeibericht.

De 35-jährige Fahrer eines Taxis erkannte den Mann zu spät, so die Polizei.

Der Australier prallte auf die Motorhaube und mit dem Kopf in die Windschutzscheibe. Anschließend wurde er auf die Fahrbahn geschleudert.

Der Australier erlitt dabei schwerste Verletzungen und musste mit dem Rettungsdienst in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht werden. Nach Auskunft der behandelnden Ärzte besteht akute Lebensgefahr, berichtet die Polizei.

mol  

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Mehr Security: Wiesn-Sicherheit wird noch teurer

Die Sicherheit für das Oktoberfest 2017 wird teurer. Kosten für zusätzliche Ordner lassen Budget um 800.000 Euro steigen. Die Gesamtausgaben steigen …
Mehr Security: Wiesn-Sicherheit wird noch teurer

Oktoberfest-Halbzeit: Leichte Besucher-Steigerung zum Vorjahr

Das mittlere Wiesn-Wochenende ist der Zeitpunkt, zu dem eine erste Bilanz gezogen wird. Heuer sieht es zwar nicht nach Rekorden aus, aber eben doch …
Oktoberfest-Halbzeit: Leichte Besucher-Steigerung zum Vorjahr

„Liebe Petra, das Dirndl zwickt“: Diese Postkarten verschicken die …

Nicht nur in den Bierzelten geht die Post ab. Gleich am Haupteingang zum Oktoberfest finden Besucher Jahr für Jahr das Wiesn-Postamt. Wir schauen …
„Liebe Petra, das Dirndl zwickt“: Diese Postkarten verschicken die Wiesn-Besucher

Pater Paul Schäfersküpper segnet das Museumszelt

Am Dienstag hat Schausteller-Pater Dr. Paul Schäfersküpper das Museumszelt auf der Oidn Wiesn auf dem Oktoberfest 2017 gesegnet.
Pater Paul Schäfersküpper segnet das Museumszelt