Provokation vor dem Zelt

Betrunkener zupft Wiesn-Ordner an den Bärten

München - Er wollte provozieren, am Ende landete er auf der Wiesnwache: Ein 33-Jähriger hat sich am Sonntag derart aufgeführt, dass er schließlich festgenommen wurde.

Am Sonntag gegen 17 Uhr versuchte ein 33-Jähriger die Ordner eines Bierzeltes zu provozieren, indem er an deren Bärten zupfte. Die Ordner riefen schließlich eine Einsatzgruppe der Wiesnwache hinzu, die in Begleitung uniformierter französischer Kollegen war.

Wegen seines andauernd aggressiven Verhaltens wurde der 33-Jährige in Gewahrsam genommen. Auf dem Weg zur Wiesnwache beleidigte er sowohl die deutschen, als auch die französischen Polizeibeamten mehrfach. Der 33-Jährige war erheblich angetrunken. Er wurde nach erfolgter polizeilicher Sachbearbeitung und anschließendem Gewahrsam in den Nachtstunden entlassen.

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Meistgelesene Artikel

Oktoberfest an Tag 6: Gestrickte Lederhosn und Highlife in den Zelten

Tag 6. Wir befinden uns in der ersten Woche des Oktoberfests 2017. Heute Morgen musste die Wiesn-Feuerwehr einen spektakulären Brand löschen. Unsere …
Oktoberfest an Tag 6: Gestrickte Lederhosn und Highlife in den Zelten

Kommentar zur Wiesn-Bilanz: Ein Fest der Münchner

Nach 18 Tagen ist die längste Wiesn der jüngeren Vergangenheit Geschichte. Zeit für eine Bilanz. Merkur-Redakteur Peter Schmidt sieht das größte …
Kommentar zur Wiesn-Bilanz: Ein Fest der Münchner

Oktoberfest 2017: Das ist das Armbrustschützen-Zelt

Urig und gesellig: Wer im Armbrustschützenzelt einkehrt, fühlt sich wie auf einem bayerischen Dorffest. Kein Wunder, dass man in diesem Bierzelt …
Oktoberfest 2017: Das ist das Armbrustschützen-Zelt

Verwirrung um Anstich-Fass im Schottenhamel 

Zwei Schläge brauchte Dieter Reiter am Samstag beim Anstich im Schottenhamel. Doch ein Zuschauer der BR-Übertragung bemerkte ein wichtiges Detail.
Verwirrung um Anstich-Fass im Schottenhamel