Oktoberfest 2017

Harry G im Interview: „Das Nervigste auf der Wiesn ist das Bieseln“

Wir haben Harry G getroffen. Im Interview verrät er Ihnen, was er von der Wiesn hält, wieso er nie auf die Oide Wiesn geht, in welchem Zelt Sie schön feiern können und was ihn am meisten nervt. 

Klar, Harry G liebt es, zu lästern. Vor allem über Zuagroaste und Oktoberfest-Touristen. Aber er bekommt auch schöne Liebeserklärungen hin: eine an die Wiesn. Doch die Wiesn liebt er nicht uneingeschränkt, es gibt etwas, das den Comedian richtig nervt: das Bieseln. Und das nicht nur, wenn ignorante Männer irgendwo in die Ecke bieseln, sondern auch, wenn er selber im 20-Minuten-Takt aufs Klo rennen muss. 

Un Harry G wird viele Oktoberfest-Besucher enttäuschen, die von der Oidn Wiesn schwärmen. Den Sinn dieser Extra-Wiesn habe er nämlich nie verstanden. Schauen Sie sich oben das Video an. 

Lesen Sie hier: Das sagt Harry G den „lächerlichen“ Wiesn-Touristen. Wertden Sie jetzt Fan unserer Facebook-Seite Oktoberfest

Sehen Sie hier: Harry G nennt 10 Dinge, die wir auf dem Oktoberfest niemals tun sollten

sah

Rubriklistenbild: © tz-Videoredaktion

Meistgesehene Videos

Video

Belästigt auf der Wiesn - Wie sicher fühlen sich Frauen?

Nein heißt nein, jetzt auch auf der Wiesn. Eine Änderung des Sexualstrafrechts soll Frauen besser …
Belästigt auf der Wiesn - Wie sicher fühlen sich Frauen?
Video

Schaustellerin verrät, mit welchem Trick Sie an der Ballwurfbude immer abräumen

Wir waren auf der Oidn Wiesn und haben eine der ältesten Attraktionen besucht: die Ballwurfbude …
Schaustellerin verrät, mit welchem Trick Sie an der Ballwurfbude immer abräumen
Video

Haben Sie gewusst, wie das Wiesn-Riesenrad nach München kommt? Aber jetzt!

Im tz.de-Interview erzählt Frank Ritter Erstaunliches über das große Riesenrad auf der Wiesn. In 50 …
Haben Sie gewusst, wie das Wiesn-Riesenrad nach München kommt? Aber jetzt!
Video

Autsch! tz.de wagt sich aufs Teufelsrad

Unsere tz.de-Mitarbeiterin Lena Reinholdt traut sich auf dem Oktoberfest 2017 aufs Teufelsrad. Und …
Autsch! tz.de wagt sich aufs Teufelsrad