Tier hatte Kutsche gezogen

Drama um Wiesn-Ross: Pferdeführer verrät neue Details

+
Trauriger Einsatz: Einsatzkräfte der Feuerwehr hievten das über eine Tonne schwere Brauereipferd mit Hilfe eines Krans auf einen Lastwagen.

Trauriger Zwischenfall am drittletzten Wiesn-Tag: Ein Pferd der Brauerei Augustiner kollabiert mitten auf der Straße. Auch die Einsatzkräfte können nichts mehr für das Tier tun.

München - Es war der letzte Weg eines einst stolzen Pferdes der Augustiner-Brauerei. Am Sonntagnachmittag kollabierte das Ross, ein tiefschwarzes Percheron, auf der Schwere-Reiter-Straße (Neuhausen). Weder der zuständige Kutscher noch die schnell eingetroffenen Ärzte konnten das Leben des Tieres retten – Pferde-Drama mitten in München!

Tierquälerei? Vorwürfe gegen Spaten-Brauerei

Nach ersten Vermutungen der Brauerei ist der Kaltblüter an einem Riss der Hauptschlagader gestorben. Das Ross war in einem Sechser-Gespann auf dem Weg von der Wiesn in den Stall an der Tiermedizinischen Fakultät der LMU. Es gehörte einem Besitzer im bayerischen Wald.

Prächtige Tiere: Sechs Percherons ziehen die Kutsche der Augustiner-Brauerei.

Direkt nach dem Vorfall diskutierten Kritiker über eine mögliche Tierquälerei. Doch ein Pferdeführer sprach nun Klartext: Das Schicksal hätte das Pferd auch an einem anderen Ort ereilt, erklärte er gegenüber unserem Reporter. Weder Medikamente noch Tierquälerei würden dahinterstecken. Wenn die Pferde nicht für eine Brauerei unterwegs sind, hätten sie außerdem viel Freilauf. In der Wiesn-Zeit erholen sie sich zum Beispiel im Circus Krone aus. 

Nachmittags prachtvoll geschmückt vor dem Augustinerzelt

Während des Oktoberfestes stehen die Pferde meist an den Nachmittagen prachtvoll geschmückt vor dem Augustiner­zelt in der Wirtsbudenstraße auf der Wiesn. Die kraftvollen Tiere samt der mit Blumen geschmückten Anhänger mit den Holzfässern sind beliebte Fotomotive bei Einheimischen wie Touristen. Doch Tierschützer fordern regelmäßig ein Verbot dieser Gespanne in der Hektik des Wiesnalltags.

Tierquälerei für die Wiesn? So leben die Brauereipferde

Das tote Tier wurde von der Feuerwehr mit einem Kran auf einen Lastwagen verladen und abtransportiert.

joh

Video: Gestürztes Pferd aus Isarkanal gerettet

Video: Glomex

Meistgelesene Artikel

Mehr Security: Wiesn-Sicherheit wird noch teurer

Die Sicherheit für das Oktoberfest 2017 wird teurer. Kosten für zusätzliche Ordner lassen Budget um 800.000 Euro steigen. Die Gesamtausgaben steigen …
Mehr Security: Wiesn-Sicherheit wird noch teurer

Oktoberfest-Halbzeit: Leichte Besucher-Steigerung zum Vorjahr

Das mittlere Wiesn-Wochenende ist der Zeitpunkt, zu dem eine erste Bilanz gezogen wird. Heuer sieht es zwar nicht nach Rekorden aus, aber eben doch …
Oktoberfest-Halbzeit: Leichte Besucher-Steigerung zum Vorjahr

„Liebe Petra, das Dirndl zwickt“: Diese Postkarten verschicken die …

Nicht nur in den Bierzelten geht die Post ab. Gleich am Haupteingang zum Oktoberfest finden Besucher Jahr für Jahr das Wiesn-Postamt. Wir schauen …
„Liebe Petra, das Dirndl zwickt“: Diese Postkarten verschicken die Wiesn-Besucher

Pater Paul Schäfersküpper segnet das Museumszelt

Am Dienstag hat Schausteller-Pater Dr. Paul Schäfersküpper das Museumszelt auf der Oidn Wiesn auf dem Oktoberfest 2017 gesegnet.
Pater Paul Schäfersküpper segnet das Museumszelt