Joch- und Nasenbeinbruch

Mann Masskrug ins Gesicht geschlagen

München - Dass es unschöne Folgen hat, wenn man jemandem einen Maßkrug ins Gesicht schlägt, ist spätestens seit Polt bekannt. Einem 28-Jährigen war das offenbar egal, er schlug zu und verletzte einen Mann (47).

Der Vorfall trug sich am späten Sonntagabend gegen 22.40 Uhr zu: Laut Polizei gerieten zwei 28- und 47-jährige Wiesnbesucher aus bisher nicht geklärten Gründen in einem Festzelt in Streit. Nach bisherigem Ermittlungsstand schlug der 28-Jährige seinem Gegenüber einen Masskrug ins Gesicht.

Der 47-Jährige erlitt durch den Schlag vermutlich einen Joch- und Nasenbeinbruch. Er wurde zur weiteren Versorgung in ein Münchner Krankenhaus gebracht. Der 28-Jährige wurde zunächst auf die Wiesnwache gebracht. Von dort aus wurde er nach den entsprechenden polizeilichen Maßnahmen entlassen.

mm

Meistgelesene Artikel

Mehr Security: Wiesn-Sicherheit wird noch teurer

Die Sicherheit für das Oktoberfest 2017 wird teurer. Kosten für zusätzliche Ordner lassen Budget um 800.000 Euro steigen. Die Gesamtausgaben steigen …
Mehr Security: Wiesn-Sicherheit wird noch teurer

Oktoberfest-Halbzeit: Leichte Besucher-Steigerung zum Vorjahr

Das mittlere Wiesn-Wochenende ist der Zeitpunkt, zu dem eine erste Bilanz gezogen wird. Heuer sieht es zwar nicht nach Rekorden aus, aber eben doch …
Oktoberfest-Halbzeit: Leichte Besucher-Steigerung zum Vorjahr

„Liebe Petra, das Dirndl zwickt“: Diese Postkarten verschicken die …

Nicht nur in den Bierzelten geht die Post ab. Gleich am Haupteingang zum Oktoberfest finden Besucher Jahr für Jahr das Wiesn-Postamt. Wir schauen …
„Liebe Petra, das Dirndl zwickt“: Diese Postkarten verschicken die Wiesn-Besucher

Pater Paul Schäfersküpper segnet das Museumszelt

Am Dienstag hat Schausteller-Pater Dr. Paul Schäfersküpper das Museumszelt auf der Oidn Wiesn auf dem Oktoberfest 2017 gesegnet.
Pater Paul Schäfersküpper segnet das Museumszelt