Es waren zwei Täter

Brite (24) wird auf der Wiesn vergewaltigt

München - Weil er keinen einvernehmlichen Sex mit ihm wollte: In einem Gebüsch neben der Bavaria ist ein Brite (24) von einem unbekannten Mann vergewaltigt worden - ein anderer hatte ihn festgehalten.

Wie die Polizei mitteilt, ging der 24-Jährige am Samstag gegen 21.30 Uhr in ein Gebüsch neben der Bavaria, um dort zu urinieren.

Dabei wurde er von einem unbekannten Mann angesprochen, der ihm deutlich machte, dass er Sex mit ihm haben wolle. Der 24-Jährige lehnte das aber ab. In diesem Moment wurde sein Kopf nach hinten gerissen und er auf den Boden gestoßen.

Ein zweiter Täter hielt den 24-Jährigen fest, während er von dem ersten vergewaltigt wurde. Anschließend flüchteten die beiden Unbekannten.

pak

Meistgelesene Artikel

Oktoberfest an Tag 6: Gestrickte Lederhosn und Highlife in den Zelten

Tag 6. Wir befinden uns in der ersten Woche des Oktoberfests 2017. Heute Morgen musste die Wiesn-Feuerwehr einen spektakulären Brand löschen. Unsere …
Oktoberfest an Tag 6: Gestrickte Lederhosn und Highlife in den Zelten

Kommentar zur Wiesn-Bilanz: Ein Fest der Münchner

Nach 18 Tagen ist die längste Wiesn der jüngeren Vergangenheit Geschichte. Zeit für eine Bilanz. Merkur-Redakteur Peter Schmidt sieht das größte …
Kommentar zur Wiesn-Bilanz: Ein Fest der Münchner

Oktoberfest 2017: Das ist das Armbrustschützen-Zelt

Urig und gesellig: Wer im Armbrustschützenzelt einkehrt, fühlt sich wie auf einem bayerischen Dorffest. Kein Wunder, dass man in diesem Bierzelt …
Oktoberfest 2017: Das ist das Armbrustschützen-Zelt

Verwirrung um Anstich-Fass im Schottenhamel 

Zwei Schläge brauchte Dieter Reiter am Samstag beim Anstich im Schottenhamel. Doch ein Zuschauer der BR-Übertragung bemerkte ein wichtiges Detail.
Verwirrung um Anstich-Fass im Schottenhamel