Vorsicht, Betrüger!

Falscher Fünfziger scheitert an Wiesn-Bedienung

+
Das Archivbild zeigt einen gefälschten 50-Euro-Schein. Auf dem Oktoberfest versuchen Betrüger Falschgeld unter die Leute zu bringen.

München - Falscher Fünfziger auf der Wiesn: Dank einer aufmerksamen Festzelt-Bedienung konnte die Polizei am Sonntagnachmittag einen Geldfälscher auf dem Oktoberfest schnappen.

Fünf gefälschte 50-Euro-Scheine konnte die Münchenr Polizei bei einem 31-jährigen Wiesn-Besucher sicherstellen. Der junge Mann wollte damit am Sonntagnachmittag gegen 14 Uhr eine Portion Würstl bezahlen, so die Polizeimeldung. Doch die Rechnung hatte er ohne die aufmerksame Bedienung gemacht. Die 62-Jährige stellte fest, dass die Sicherheitsmerkmale auf der Banknote nur aufgedruckt waren und alarmierte den Sicherheitsdienst. Vier gefälschte 50-Euro-Scheine entdeckten die Polizeibeamten im Geldbeutel des 31-Jährigen, einen weiteren in seiner Hosentasche.

tz

Meistgelesene Artikel

Oktoberfest an Tag 6: Gestrickte Lederhosn und Highlife in den Zelten

Tag 6. Wir befinden uns in der ersten Woche des Oktoberfests 2017. Heute Morgen musste die Wiesn-Feuerwehr einen spektakulären Brand löschen. Unsere …
Oktoberfest an Tag 6: Gestrickte Lederhosn und Highlife in den Zelten

Kommentar zur Wiesn-Bilanz: Ein Fest der Münchner

Nach 18 Tagen ist die längste Wiesn der jüngeren Vergangenheit Geschichte. Zeit für eine Bilanz. Merkur-Redakteur Peter Schmidt sieht das größte …
Kommentar zur Wiesn-Bilanz: Ein Fest der Münchner

Oktoberfest 2017: Das ist das Armbrustschützen-Zelt

Urig und gesellig: Wer im Armbrustschützenzelt einkehrt, fühlt sich wie auf einem bayerischen Dorffest. Kein Wunder, dass man in diesem Bierzelt …
Oktoberfest 2017: Das ist das Armbrustschützen-Zelt

Verwirrung um Anstich-Fass im Schottenhamel 

Zwei Schläge brauchte Dieter Reiter am Samstag beim Anstich im Schottenhamel. Doch ein Zuschauer der BR-Übertragung bemerkte ein wichtiges Detail.
Verwirrung um Anstich-Fass im Schottenhamel