Kitschig oder modern?

Das ist das neue Wiesn-Plakat "Bussi"

+
Wiesn-Chef Dieter Reiter (l.) und Juryvorsitzender Rene Keller enthüllen das diesjährige Siegerplakat für das Oktoberfest 2014 von Christa Bichlmeier, einer Schülerin an der Designschule München.

München - Kunterbunt und grell - so sieht das neue Oktoberfest-Plakat 2014 aus, das Dieter Reiter am Donnerstag in München vorstellte. Was sagen Sie zum diesjährigen Motiv?

Es ist bunt, modern und eine Liebeserklärung an das Oktoberfest. Mit einem „Bussi“ wirbt die Stadt München heuer für das größte Volksfest der Welt. Gestern wurde im Stadtmuseum das Wiesn-Plakat 2014 vorgestellt.

„Es verkörpert die Lebendigkeit und Vielfältigkeit des heutigen Oktoberfests in allen Attributen“, sagte Juryvorsitzender René Keller und nannte weitere Gründe, warum das zehnköpfige Gremium den Entwurf mit dem Titel „Bussi“ zum besten der insgesamt 22 eingereichten Entwürfe gekürt hatte. „Es zeigt alle Wiesn-Elemente: Brezn, Bier, Karussell und das Herz.“

Das Wiesn-Plakat 2014.

Das Bild von Christa Bichlmeier, auf dem zwei bunte Menschen sich küssen, sei „eine Mischung aus Roy Lichtenstein und Andy Warhol“, befand Wiesn-Chef Dieter Reiter. Außerdem wirke es auf den Wiesn-Krügen wohl besser als die anderen Entwürfe. Die Studentin, die seit 2011 die Städtische Berufsfachschule für Kommunikationsdesign in München besucht und heuer ihr Studium abschließen wird, bekam ein Preisgeld in Höhe von 2500 Euro. Leicht hatte es sich die Jury nicht gemacht, besonders die Wahl zwischen Platz eins uns zwei sei ihnen sehr schwer gefallen, sagte Keller. Denn auch die Einsendung von Michelle Zink hatte sie mit klaren Formen, der Silouette von München, der jubelnden Menschenmenge sowie auch hier allen Wiesn-Elementen begeistert. Platz drei ging an Yvonne So aus Gauting.

Seit 1952 gibt es den Plakatwettbewerb, an dem heuer elf Künstler aus den Bereichen Grafik und Design teilnahmen. Bevor das Oktoberfest in 225 Tagen eröffnet wird, wird das Bild nach Angaben der Stadt auf 10 000 Plakaten, im Internet, auf T-Shirts und auf dem offiziellen Wiesn-Masskrug zu sehen sein. Das Oktoberfest findet heuer vom 20. September bis zum 5. Oktober statt. Sehen sie im Internet unter www.merkur.de eine Bilderstrecke zu dem Plakatwettbewerb.

Andrea Steiler

Das ist das neue Wiesn-Plakat

Das ist das neue Wiesn-Plakat

Quelle: oktoberfest.bayern

Meistgelesene Artikel

„Unimog, i mog di!“: Arabella Schörghuber vom Paulaner Festzelt …

Reifen wechseln, Keilriemen kontrollieren – all das ist für Arabella Schörghuber. Die Chefin vom Paulaner Festzelt legt selber Hand an ihrem Unimog …
„Unimog, i mog di!“: Arabella Schörghuber vom Paulaner Festzelt kümmert sich selber um ihren Schatz

Elf Minuten nach Wiesn-Anstich: Bedienung muss in Klinik - …

Schmerzhafter Zwischenfall für eine Wiesn-Bedienung nur elf Minuten nach Anstich: Der erste Oktoberfest-Tag führte sie in die Klinik.
Elf Minuten nach Wiesn-Anstich: Bedienung muss in Klinik - Erste „Bierleiche“ war in Wirklichkeit gar keine

Stuttgarter Volksfest-Koordinator lästert über Oktoberfest - …

Silvio Döllinger vom Stuttgarter Volksfest Wasen teilt kräftig gegen die Wiesn aus. Oktoberfest-Chef Clemens Baumgärtner kontert: Die Wiesn sei …
Stuttgarter Volksfest-Koordinator lästert über Oktoberfest - Wiesn-Chef reagiert prompt 

Große Gaudi: Das sind die Wirte der kleineren Wiesn-Zelte

Die Wiesn-Wirte haben viele interessante Geschichten zu erzählen. Wir stellen ihnen die Personen hinter den kleinen Zelten des Oktoberfests vor.
Große Gaudi: Das sind die Wirte der kleineren Wiesn-Zelte