Schwester des Ex-Augustiner-Chefs

Sie ist mit 92 Jahren noch eine eifrige Wiesn-Besucherin

+
Lotte Schmid (M.) mit Augustinerzelt-Wirt Manfred Vollmer und seiner Frau Michaela.

München - Lotte Schmid ist die Grande Dame der Wiesn: Trotz stolzer 92 Jahre ist mindestens ein Oktoberfest-Besuch pro Jahr für die Schwester des mittlerweile verstorbenen Augustiner-Chefs Ferdinand Schmid Pflicht. 

Sie ist stolze 92 Jahre alt - doch ein Wiesn-Besuch pro Jahr muss für Liselotte Schmid mindestens drin sein. Klar, die Münchnerin ist auch irgendwo vorbelastet: Ihr Bruder Ferdinand Schmid (†2013) war bis zum Jahr 1991 Chef der Augustiner-Brauerei. Bis zu seinem Lebensende leitete er die Edith-Haberland-Wagner-Stiftung, die zu 51 Prozent Eigentümerin der Augustiner-Brauerei ist. 

Schwester Liselotte, von allen Lotte genannt, war oft an seiner Seite. Und so ist die erste Adresse bei ihrem Wiesnbesuch natürlich die Augustiner Festhalle von Wirt Manfred Vollmer und Frau Michaela. Die Grande Dame der Wiesn kommt nicht alleine: Sie hat ihre Stammtisch-Freunde im Schlepptau. Die lädt Schmid jedes Jahr einmal aufs Oktoberfest ein.

Schmid als junge Frau mit ihrem mittlerweile verstorbenem Bruder Ferdinand, dem Ex-Augustiner-Chef.

Eine Mass genehmigt sich die 92-Jährige dann. Und ein Hendl muss her. Das erinnert die alte Dame an vergangene Zeiten. Seit den 1950er Jahren geht sie auf die Wiesn. Mitte 20 war Schmid damals. „Aber zu der Zeit hat sich kaum einer ein Hendl leisten können“, erzählt sie. 

Würstel hätten sie damals meist gegessen, so mancher habe sich sein Hendl kurzerhand selbst mitgebracht. Mehr als 65 Jahre später kommt Lotte Schmid im Rollstuhl aufs Oktoberfest. In eines ihrer vier Dirndl wirft sie sich immer. 

Angst habe sie heuer nicht gehabt, sagt sie. „Ich mag die Wiesn auch heute noch sehr.“ Das schönste Erlebnis der studierten Anglistin: Als sie sich - noch in jüngeren Jahren - auf den Toboggan gewagt hat „Da bin ich ganz schön ins Straucheln gekommen, das war lustig.“ 

Oktoberfest 2016: Öffnungszeiten, Wiesn im TV und Übersichtsseite

Beim Oktoberfest 2016 gibt es erstmals Eingangskontrollen und ein Rucksackverbot. Was Sie mit aufs Festgelände nehmen dürfen, erfahren Sie hier. Was kostet heuer die Mass Bier und welche Öffnungszeiten hat die Wiesn? Hier beantworten wir Ihnen alles, was Sie zum Oktoberfest wissen müssen. Sie schaffen es selbst nicht aufs größte Volksfest der Welt? Kein Problem: Hier läuft die Wiesn im TV und im Stream. Natürlich gibt es auf der Theresienwiese einige Regeln - hier erklären wir Ihnen, was Sie niemals auf dem Oktoberfest tun sollten. Alle News zur Wiesn finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Meistgelesene Artikel

Oktoberfest-Halbzeit: Leichte Besucher-Steigerung zum Vorjahr

Das mittlere Wiesn-Wochenende ist der Zeitpunkt, zu dem eine erste Bilanz gezogen wird. Heuer sieht es zwar nicht nach Rekorden aus, aber eben doch …
Oktoberfest-Halbzeit: Leichte Besucher-Steigerung zum Vorjahr

„Liebe Petra, das Dirndl zwickt“: Diese Postkarten verschicken die …

Nicht nur in den Bierzelten geht die Post ab. Gleich am Haupteingang zum Oktoberfest finden Besucher Jahr für Jahr das Wiesn-Postamt. Wir schauen …
„Liebe Petra, das Dirndl zwickt“: Diese Postkarten verschicken die Wiesn-Besucher

Pater Paul Schäfersküpper segnet das Museumszelt

Am Dienstag hat Schausteller-Pater Dr. Paul Schäfersküpper das Museumszelt auf der Oidn Wiesn auf dem Oktoberfest 2017 gesegnet.
Pater Paul Schäfersküpper segnet das Museumszelt

Nach Rückzug von Roiderer: Neue Wiesnwirte-Sprecher einstimmig …

Es stand bereits seit Oktober fest; jetzt ist es so weit: Der Sprecher der Münchner Wiesnwirte Toni Roiderer legt sein Amt nieder. Sein Nachfolger …
Nach Rückzug von Roiderer: Neue Wiesnwirte-Sprecher einstimmig gewählt