Stadtrat entscheidet 

Kommt bald das Aus für Öko-Hendl auf der Wiesn?

Schmid will das Bewertungssystem für Öko bei Bewerbungen für die Wiesn und andere Volksfeste ändern.

Am Dienstag geht es um die Wurst – besser gesagt ums Hendl. Der Wirtschaftsausschuss des Stadtrats beschäftigt sich mit der Vorlage von Wiesn-Chef Josef Schmid (CSU).

München - Schmid will das Bewertungssystem für Öko bei Bewerbungen für die Wiesn und andere Volksfeste ändern: Er will regionale Produkte gleich bewerten wie Bio-Produkte von außerhalb des Freistaats. Er argumentiert, dass sich weite Transportwege nicht mit dem Gedanken der Ökologie vereinbaren lassen. Dafür erntete Schmid bereits heftige Kritik.

Das Aktionsbündnis „Artgerechtes München“ wirft ihm eine Rolle rückwärts bei der Förderung von Bio-Lebensmitteln vor. Tollwood-Chefin Rita Rottenwallner will sogar den Umweltpreis zurückgeben, den sie 2007 für ihr Engagement für biologisches Essen beim Tollwood erhalten hat. Schmid versteht die Aufregung nicht, da für Bio-Produkte aus Bayern vier und für Bio-Produkte und kurze Transportwege drei Punkte vergeben würden. Nur zwei Punkte gebe es für Bio-Produkte von auswärts und die mit dem Siegel „Geprüfte Qualität – Bayern“. Kritiker entgegnen, dass kein Wiesn-Wirt die Voraussetzungen für vier Punkte erfüllen werde. Dafür gebe es zu wenig Bio auf dem Markt. 

ska

Meistgelesene Artikel

Mehr Security: Wiesn-Sicherheit wird noch teurer

Die Sicherheit für das Oktoberfest 2017 wird teurer. Kosten für zusätzliche Ordner lassen Budget um 800.000 Euro steigen. Die Gesamtausgaben steigen …
Mehr Security: Wiesn-Sicherheit wird noch teurer

Oktoberfest-Halbzeit: Leichte Besucher-Steigerung zum Vorjahr

Das mittlere Wiesn-Wochenende ist der Zeitpunkt, zu dem eine erste Bilanz gezogen wird. Heuer sieht es zwar nicht nach Rekorden aus, aber eben doch …
Oktoberfest-Halbzeit: Leichte Besucher-Steigerung zum Vorjahr

„Liebe Petra, das Dirndl zwickt“: Diese Postkarten verschicken die …

Nicht nur in den Bierzelten geht die Post ab. Gleich am Haupteingang zum Oktoberfest finden Besucher Jahr für Jahr das Wiesn-Postamt. Wir schauen …
„Liebe Petra, das Dirndl zwickt“: Diese Postkarten verschicken die Wiesn-Besucher

Pater Paul Schäfersküpper segnet das Museumszelt

Am Dienstag hat Schausteller-Pater Dr. Paul Schäfersküpper das Museumszelt auf der Oidn Wiesn auf dem Oktoberfest 2017 gesegnet.
Pater Paul Schäfersküpper segnet das Museumszelt