Günstig mit dem Zelt zur Wiesn

Camping statt Hotel - Günstig aufs Münchner Oktoberfest

Oktoberfest 2017: Ob Zelt oder Wohnmobil - Wer beim Oktoberfest lieber unter freiem Himmel campen möchte, der hat rund um die Theresienwiese viel Auswahl. Die Campingplätze im Überblick.

Update vom 19. Juli 2017: Erstmals konnten Fans beim Wettbewerb um das offizielle Wiesn-Plakat online mitbestimmen und die Aktion fand großen Anklang. Hier gibt es die Infos über das Gewinner-Design.

Als Camper zum Oktoberfest, das ist gar nicht so selten. Immerhin bieten Zelt oder Wohnmobil eine günstige Alternative zum zur Wiesn-Zeit gerne besonders teuren Hotel. Camping-Fans können sich sogar ein Zelt oder Wohnmobil mieten. In München stehen mehrere Camping- und Stellplätze zur Verfügung, die auch mit sanitären Einrichtungen ausgestattet sind. Das Oktoberfest ist von dort aus gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.

Die Campingplätze zum Oktoberfest im Überblick: 

Auf dem Messegelände in München-Riem steht alljährlich für ca. 1500 Wohnmobile eine Sonderfreifläche zur Verfügung, davon 800 Plätze mit Stromanschluss. Von der nahegelegenen U-Bahn-Station Messestadt Ost bzw. Messestadt West aus ist das Oktoberfest per U-Bahn (10-Minuten-Takt) in etwa 20 Minuten erreichbar. 

Außerdem gibt es die Möglichkeit, auf dem Campingplatz München-Obermenzing unterzukommen. Die Theresienwiese ist mit der Stadtbus Linie 164 (Haltestelle Campingplatz Obermenzing) und der S-Bahn S2 (bis Hackerbrücke) zu erreichen. 

Mitten im Grünen liegt der Campingplatz Thalkirchen. Hier gibt es 300 Zelt-, 150 Wohnwagen und 100 Wohnmobilstellplätze. Die Wiesn erreicht man von dort mit dem Stadtbus 135 und anschließend mit der Linie U3 in 35 Minuten. 

Wer kein eigenes Zelt hat, braucht trotzdem nicht auf's Campen verzichten und fährt in das Wiesn-Camp im Olympischen Reitstadion München-Riem. Dort kann man sich ein Zelt oder gleich ein Wohnmobil mieten. Mit der S2 geht es dann in 25 Minuten Richtung Oktoberfest. 

Achtung: Rund um die Festwiese und in den umliegenden Straßen gibt es keine Parkmöglichkeiten für Wohnmobile, auch wenn einige es immer wieder versuchen.

Genaue Infos zur Tickets und zur Fahrt mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln zur Wiesn gibt es hier.

Die Kuschel-Zelle nach der Wiesn-Gaudi

lg

Rubriklistenbild: © mzv-tz

Meistgelesene Artikel

Oktoberfest-Halbzeit: Leichte Besucher-Steigerung zum Vorjahr

Das mittlere Wiesn-Wochenende ist der Zeitpunkt, zu dem eine erste Bilanz gezogen wird. Heuer sieht es zwar nicht nach Rekorden aus, aber eben doch …
Oktoberfest-Halbzeit: Leichte Besucher-Steigerung zum Vorjahr

„Liebe Petra, das Dirndl zwickt“: Diese Postkarten verschicken die …

Nicht nur in den Bierzelten geht die Post ab. Gleich am Haupteingang zum Oktoberfest finden Besucher Jahr für Jahr das Wiesn-Postamt. Wir schauen …
„Liebe Petra, das Dirndl zwickt“: Diese Postkarten verschicken die Wiesn-Besucher

Pater Paul Schäfersküpper segnet das Museumszelt

Am Dienstag hat Schausteller-Pater Dr. Paul Schäfersküpper das Museumszelt auf der Oidn Wiesn auf dem Oktoberfest 2017 gesegnet.
Pater Paul Schäfersküpper segnet das Museumszelt

Nach Rückzug von Roiderer: Neue Wiesnwirte-Sprecher einstimmig …

Es stand bereits seit Oktober fest; jetzt ist es so weit: Der Sprecher der Münchner Wiesnwirte Toni Roiderer legt sein Amt nieder. Sein Nachfolger …
Nach Rückzug von Roiderer: Neue Wiesnwirte-Sprecher einstimmig gewählt