Alle Infos 

Oktoberfest 2017: Das ist die Augustiner-Festhalle

+
Die Augustiner-Festhalle ist eine einzige Großfamilie, hier wird jeder herzlich aufgenommen. 

München - Familienfreundlich, einladend, mittagstauglich: Die Augustiner-Festhalle ist eine einzige Großfamilie, hier wird jeder herzlich aufgenommen und nur hier gibt es das gute Oktoberfestbier noch stilecht aus den riesigen Holzfässern, den so genannten Hirschen.

Das Zelt, Stätte Altmünchner Geselligkeit und Gemütlichkeit, gilt als das mit dem eigenwilligsten Münchner Charme auf dem Oktoberfest. Viele Besucher sind außerdem der Meinung, dass es hier das beste Bier gibt. Es kommt aus Holzfässern und hat weniger Kohlensäure, weshalb es milder und süffiger ist. Das spezielle Oktoberfest-Bier wird auch eigens für die die Wiesn gebraut, und zwar nach dem Reinheitsgebot von 1516.

Das Augustiner-Zelt auf einen Blick:

Festwirt: Manfred Vollmer ist seit 1988 Wiesn-Wirt – er führt inzwischen gemeinsam mit seinem Sohn Thomas das Augustinerzelt.

Reservierungsbüro:

Reservierungsanfragen nur per E-Mail: festhalle@auguistiner-restaurant.com 

Achtung: Derzeit übersteigen die Anfrage das Kontingent, deswegen können keine Reservierungsanfragen angenommen werden.

Internet: Die offizielle Website ist unter www.festhalle-augustiner.com erreichbar. 

Brauerei: In der Augstiner-Festhalle wird das Münchner Augustinerbräu ausgeschenkt. 

Preise 2017: Die Preise für das Oktoberfest 2017 sind bereits bekannt. Die Mass Bier soll 10,70 Euro kosten. Wie viel Hendl und Co. kosten wird, finden Sie hier. 

2016 kostete die Mass Augustiner Wiesn-Edelstoff 10,40 Euro. Ein halbes Hendl kostete 10,70 Euro (beides inklusive Bedienungsgeld). 

Atmosphäre: Die Augustiner-Festhalle biete Platz für 5600 Oktoberfestbesucher und ist gemütlich und sehr freundlich. Sie ist vor allem bei Familien und Münchnern sehr beliebt, hier findet man auch noch traditionelle bayrische Stammtischtradition. Viele Münchner kommen mittags und gehen in den Augustiner-Festzelt-Biergarten, der für 2500 Leute Platz hat. 

Regelungen für Raucher: Im Zelt selbst gilt ein absolutes Rauchverbot. Für Raucher gibt es zwei überdachte Raucherbereiche im Freien. 

Musik: Jeden Tag spielt durchgehend die Augustiner Festkapelle unter der Leitung von Reinhardt Hagitte – mittags gibt es traditionelle Blasmusik, abends spielen die Musiker das ganze Repertoire von Schlager bis Rock.

Besonderheiten: Einzige Brauerei, bei der der Gerstensaft noch aus Holzfässern - und nicht aus Containern - gezapft wird. Bei der ältesten Brauerei Münchens wird selbstverständlich nach dem Reinheitsgebot von 1516 gebraut.

Hier können übrige Wiesn-Marken eingelöst werden: Bis 01. November 2017 in den Augustiner Bräustuben (Landsberger Str. 19).

Unsere wichtigsten und besten Wiesn-Geschichten posten wir auch auf der Facebook-Seite Oktoberfest.

Oktoberfest: Der große Zelt-Vergleich

Meistgelesene Artikel

Bei Bedienung Elke vom Schottenhamelzelt gibt‘s die erste Mass zwei …

O‘zapft is‘ heißt es am 22. September zum Anstich der 185. Wiesn. In unserer Serie stellen wir die wichtigen Protagonisten vor. Diesmal: Bedienung …
Bei Bedienung Elke vom Schottenhamelzelt gibt‘s die erste Mass zwei Minuten nach Anstich

Wiesn-Koch Pappert: Er macht auch Knödel für die Queen

Er hat einen rasanten Aufstieg hingelegt: Löwenbräu-Koch Stefan Pappert (40) ist Küchenchef in Wembley und Koch der Queen.
Wiesn-Koch Pappert: Er macht auch Knödel für die Queen

Dieses Foto ärgerte viele Wiesn-Gänger – jetzt schaut alles plötzlich …

Ein absolutes No-Go für viele Einheimische: Eine Würstelbraterei auf der Oidn Wiesn hat sich auf ihren Schildern einen Fauxpas geleistet. Darüber …
Dieses Foto ärgerte viele Wiesn-Gänger – jetzt schaut alles plötzlich anders aus

Was ein 25-jähriger mit sich führte, hätte für Wiesn-Besucher …

Ein 25-jähriger fiel dem Ordnungsdienst auf dem Oktoberfest auf, weil er ein Butterfly-Messer dabei hatte. Später findet die Polizei heraus, dass das …
Was ein 25-jähriger mit sich führte, hätte für Wiesn-Besucher gefährlich werden können