Neuer Wirt - gleiches Zelt

Kleine Wiesn-Wirte: Kalbsbraterei statt Kalbskuchl

+
Stolzer Wirt: Erich Hochreiter vor der Kalbsbraterei.

München - Die Kalbsbraterei gehört zu den kleineren Zelten auf der Wiesn, allerdings überzeugt es Besucher mit seiner bayerischen Gemütlichkeit und zünftiger Hüttengaudi.

Wirte und Zelt: Die Kalbskuchl wurde zur Kalbsbraterei - durch die Übernahme von Erich Hochreiter. Denn ursprünglich bewirtete das Ehepaar Sigfried Able und Sabine Able die ''Kalbskuchl''. Das Zelt ist bereits seit 2008 auf der Wiesn und wurde 2014 von Erich Hochreiter übernommen, dessen Brüder bereits die Haxenbraterei und die Bratwurst führen. Denn für die Familie Able ging damals der Traum für einen Zuschlag, eines großen Zeltes auf der Wiesn in Erfüllung. Sie bewirten heute das Marstall Festzelt. Die Kalbsbraterei beherbergt eine riesige Zirbelholzstube und bietet Platz für 300 Personen.

Essen und Getränke: Neben der Möglichkeit feinste Schmankerl vom Kalb zu genießen wird frisches Löwenbräu und Franziskaner Weißbier ausgeschenkt. Zudem wird wie im Hippodrom Champagner und Wein angeboten. Nicht zu vergessen: Das tägliche Weißwurst-Essen von 10-12 Uhr bei dem das Stück 1,90€ kostet. Laut der Internetseite Oktoberfest.info wird bei einer Reservierungsanfrage ein maximaler Betrag von 60 Euro pro Person fällig. Als Gegenleistung werden Verzehr- und Getränke-Gutscheine geboten. Auf der offiziellen Facebook-Seite können Fotos aus den vergangenen Jahren angeschaut werden.

Oktoberfest: Der große Zelt-Vergleich

Bilder

Meistgelesene Artikel

Oktoberfest an Tag 6: Gestrickte Lederhosn und Highlife in den Zelten

Tag 6. Wir befinden uns in der ersten Woche des Oktoberfests 2017. Heute Morgen musste die Wiesn-Feuerwehr einen spektakulären Brand löschen. Unsere …
Oktoberfest an Tag 6: Gestrickte Lederhosn und Highlife in den Zelten

Kommentar zur Wiesn-Bilanz: Ein Fest der Münchner

Nach 18 Tagen ist die längste Wiesn der jüngeren Vergangenheit Geschichte. Zeit für eine Bilanz. Merkur-Redakteur Peter Schmidt sieht das größte …
Kommentar zur Wiesn-Bilanz: Ein Fest der Münchner

Oktoberfest 2017: Das ist das Armbrustschützen-Zelt

Urig und gesellig: Wer im Armbrustschützenzelt einkehrt, fühlt sich wie auf einem bayerischen Dorffest. Kein Wunder, dass man in diesem Bierzelt …
Oktoberfest 2017: Das ist das Armbrustschützen-Zelt

Verwirrung um Anstich-Fass im Schottenhamel 

Zwei Schläge brauchte Dieter Reiter am Samstag beim Anstich im Schottenhamel. Doch ein Zuschauer der BR-Übertragung bemerkte ein wichtiges Detail.
Verwirrung um Anstich-Fass im Schottenhamel