Twitter-Aktion

Wiesn-Wahnsinn: So geht's bei der Polizei zu

Die Wiesn-Polizisten sind im Dauereinsatz.

München - Die Wiesn-Wache der Polizei ist im Dauereinsatz: Um zu zeigen, wie ihr Alltag aussieht, startet die Polizei heute eine Twitter-Aktion.

Wer wissen will, wie es in der Wiesn-Wache aussieht, der kann heute von 12 bis 24 Uhr den Twitter-Account der Polizei verfolgen. Unter dem Hashtag #wiesnwache können Interessierte den Tweets der Polizei folgen. Dass das Interesse an der Wiesn-Polizei groß ist, zeigt sich an den zahlreichen Medienanfragen aus aller Welt. Deswegen startet die Wiesnwache die Twitter-Aktion.

"Wer also schon immer wissen wollte, was ein Wiesn-Schandi zu tun hat, sich aber nie zu fragen traute, ist herzlich zu dieser virtuellen Begleitung eingeladen", teilte die Polizei mit.

Wir werden die Twitter-Aktion verfolgen und in unserem Wiesn-Ticker darüber berichten.

Meistgelesene Artikel

Oktoberfest an Tag 6: Gestrickte Lederhosn und Highlife in den Zelten

Tag 6. Wir befinden uns in der ersten Woche des Oktoberfests 2017. Heute Morgen musste die Wiesn-Feuerwehr einen spektakulären Brand löschen. Unsere …
Oktoberfest an Tag 6: Gestrickte Lederhosn und Highlife in den Zelten

Kommentar zur Wiesn-Bilanz: Ein Fest der Münchner

Nach 18 Tagen ist die längste Wiesn der jüngeren Vergangenheit Geschichte. Zeit für eine Bilanz. Merkur-Redakteur Peter Schmidt sieht das größte …
Kommentar zur Wiesn-Bilanz: Ein Fest der Münchner

Oktoberfest 2017: Das ist das Armbrustschützen-Zelt

Urig und gesellig: Wer im Armbrustschützenzelt einkehrt, fühlt sich wie auf einem bayerischen Dorffest. Kein Wunder, dass man in diesem Bierzelt …
Oktoberfest 2017: Das ist das Armbrustschützen-Zelt

Verwirrung um Anstich-Fass im Schottenhamel 

Zwei Schläge brauchte Dieter Reiter am Samstag beim Anstich im Schottenhamel. Doch ein Zuschauer der BR-Übertragung bemerkte ein wichtiges Detail.
Verwirrung um Anstich-Fass im Schottenhamel