1. Wiesn
  2. Wiesn
  3. News

Söders Wiesn-Ankündigung sorgt für wütende Reaktionen im Netz: „Kann er machen, ist halt dumm“

Erstellt:

Von: Michelle Brey

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder will auf das Tragen einer Maske beim Oktoberfest verzichten. Einige Twitter-User nehmen das nicht positiv auf.

München - Auch noch rund zweieinhalb Jahren nach Pandemie-Beginn ist das Coronavirus noch präsent. Lockdowns und Schulschließungen scheinen jedoch der Vergangenheit anzugehören: Mit der Omikron-Variante hat sich die Gefahr, die von dem Virus ausgeht, im Vergleich zu Alpha-Variante und Co. deutlich minimiert. Nahezu ohne Schutzmaßnahmen ging es in Deutschland durch den Sommer 2022. Und auch die Münchner Wiesn soll so stattfinden, wie Besucher aus aller Welt sie aus den Jahren vor Corona kennen. Klartext sprach nun auch Bayerns Ministerpräsident Markus Söder. Doch nicht bei allen kam das gut an.

Keine Maske auf dem Oktoberfest: Söders Statement sorgt für Kritik via Twitter

„Ohne Maske“ werde er das Oktoberfest besuchen, kündigte Söder, der lange im „Team Vorsicht“ für Schutzmaßnahmen plädierte, gegenüber Bild an. Jeder Wiesn-Besucher solle „eigenverantwortlich entscheiden, ob und wie er die Wiesn besucht“, sagte der CSU-Chef weiter. Die Coronavirus-Lage sei „derzeit stabil“, es gebe „keine wachsende Belastung in den Krankenhäusern“.

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder beim traditionelle Trachten- und Schützenzug am ersten Wiesn-Sonntag 2019.
Bayerns Ministerpräsident Markus Söder beim traditionellen Trachten- und Schützenzug am ersten Wiesn-Sonntag 2019. © Ralph Peters/imago

Neben einigen positiven Reaktionen via Twitter („Richtig so“ oder „Recht hat er“), häufte sich auf der Plattform daraufhin auch die Kritik. „Na dann viel Spaß, Herr Söder“, schrieb ein User, „Oktoberfest = Corona und sehr sichere Fahrgeschäfte. Sauft euch mal schön das Hirn breiig da in München.“ Ein weiterer Nutzer schien ähnlicher Ansicht zu sein: „SARS-CoV-2 freut es bestimmt.“ „Kann er machen, ist halt dumm“, kommentierte ein anderer.

„Keinerlei Verantwortungsbewusstsein“: Twitter-User über Söder-Ankündigung erzürnt

Andere prangerten das Verantwortungsbewusstsein des CSU-Politikers an: „Wenn der Ministerpräsident keinerlei Verantwortungsbewusstsein zeigt und ihm seine Vorbildfunktion völlig schnurz ist: Prost!“ Dazu postete der User den Screenshot eines Artikels, in dem es um die von Experten erwartete Corona-Welle nach dem Oktoberfest geht. „Also anstelle des medizinischen Personals in Münchner Kliniken, würde ich jetzt mal streiken. Muss doch der blanke Hohn sein, dass man trotz der bestehenden Belastung, diese Überlastung jetzt noch absichtlich herbeiführt. Ohne Worte“, fügte ein User an.

Tatsächlich erwarten Mediziner steigende Infektionszahlen nach der Wiesn, wie es etwa auch schon nach dem Dachauer Volksfest oder dem Straubinger Gäubodenfest der Fall war. Diese Ansicht teilt auch Johannes Bogner, Leiter der Sektion Klinische Infektiologie am LMU-Klinikum der Uni München. Ende August sagte er gegenüber der dpa: „Natürlich wird es dazu führen, dass eine Erhöhung der Fallzahlen auftreten wird.“ Insbesondere das stundenlange, enge Zusammensitzen am Biertisch hob er hervor. Hier werde „eine Ansteckung sehr leicht möglich sein“.

Er relativierte jedoch auch: Die Omikron-Variante sei „eine komplett andere Erkrankung als die Wuhan-Erkrankung und die Alpha- und Delta-Erkrankung.“ Das Coronavirus habe mit Omikron „ganz erheblich an krankmachender Kraft verloren“. Zudem gebe es durch überstandene Infektionen und Impfungen bei vielen Menschen eine gute Immunitätslage. „Deshalb wird zwar die Krankheitszahl hoch sein nach der Wiesn, aber es wird kein Katastrophenszenario geben.“

So voll war das Oktoberfest einst vor der Corona-Pandemie. 2022 findet die Wiesn nach zwei Jahren Pause statt.
So voll war das Münchner Oktoberfest einst vor der Corona-Pandemie. 2022 findet die Wiesn nach zwei Jahren Pause wieder statt. © Heinz Gebhardt/imago

Maskenpflicht im ÖPNV, aber nicht auf dem Oktoberfest? - Twitter-User aufgebracht: „Warum?“

Die Kritik an Söders Klartext hinsichtlich seiner Entscheidung spaltet dennoch die User. So schrieb ein weiterer: „Warum ist das eine Meldung? Es besteht dort keine Maskenpflicht, warum also soll er eine tragen?“ Die Meldung müsse dem User zufolge vielmehr lauten: „Stundenlang auf dem Oktoberfest ohne Maske feiern, aber in der S-Bahn muss man eine tragen. Warum?“ Auch, dass Kinder im Herbst womöglich wieder eine Maske in der Schule tragen müssen, rief einige kritische Stimmen auf den Plan. „Recht hat er! Aber dann lassen Sie bitte auch alle Schulkinder damit in Ruhe!“, forderte eine Userin.

Andere unterstellten Söder politische Hintergedanken. „Wahlkampfauftakt?“, fragte einer. Ein weiterer schrieb: „Die Umfragewerte für Team ‚Vorsicht‘ müssen echt mies sein.“ (mbr/dpa)

Wir liefern alle wichtigen Themen, Infos und News rund um die Wiesn in unserem Themenbereich: Alles rund um München. Hier einfach direkt in Telegram (https://t.me/tzde_bot ) oder Facebook (https://m.me/121100397962810 )anmelden, Thema auswählen und nix mehr zur Wiesn 2022 verpassen!