Am Bavariaring

Ungewöhnliches Souvenir: Mann schraubt Blaulicht ab

München - Ein ungewöhnliches Souvenir von der Wiesn hat sich ein 32-Jähriger ausgeguckt: Er drehte die so genannte Flügelschraube eines Blaulichts auf einem Polizeiauto ab.

Gegen 23 Uhr strömen die letzten Wiesnbesucher nach Hause, deswegen ist nicht selten am Bavariaring die Hölle los.

Dabei erlebten Polizisten etwas, das sie nicht jeden Tag mitbekommen. Ein 32-jähriger Ingenieur ging zu einem Polizeidienstfahrzeug und drehte die Flügelschraube des Blaulichtes ab, das auf dem Dach montiert ist.

So wurden die Beamten auf ihn aufmerksam und konnten ihn gerade noch von seinem Vorhaben abhalten. Der 32-Jährige muss nun mit einer Anzeige wegen versuchtem Diebstahl an Kfz rechnen.

mm

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Oktoberfest an Tag 6: Gestrickte Lederhosn und Highlife in den Zelten

Tag 6. Wir befinden uns in der ersten Woche des Oktoberfests 2017. Heute Morgen musste die Wiesn-Feuerwehr einen spektakulären Brand löschen. Unsere …
Oktoberfest an Tag 6: Gestrickte Lederhosn und Highlife in den Zelten

Kommentar zur Wiesn-Bilanz: Ein Fest der Münchner

Nach 18 Tagen ist die längste Wiesn der jüngeren Vergangenheit Geschichte. Zeit für eine Bilanz. Merkur-Redakteur Peter Schmidt sieht das größte …
Kommentar zur Wiesn-Bilanz: Ein Fest der Münchner

Oktoberfest 2017: Das ist das Armbrustschützen-Zelt

Urig und gesellig: Wer im Armbrustschützenzelt einkehrt, fühlt sich wie auf einem bayerischen Dorffest. Kein Wunder, dass man in diesem Bierzelt …
Oktoberfest 2017: Das ist das Armbrustschützen-Zelt

Verwirrung um Anstich-Fass im Schottenhamel 

Zwei Schläge brauchte Dieter Reiter am Samstag beim Anstich im Schottenhamel. Doch ein Zuschauer der BR-Übertragung bemerkte ein wichtiges Detail.
Verwirrung um Anstich-Fass im Schottenhamel