Eigentlich gilt hier "Zutritt verboten"

Führungen über Wiesn-Baustelle: So ergattern Sie einen Platz

+
Bald geht die Wiesn 2015 los, momentan wird auf der Theresienwiese noch gewerkelt.

München - Der Wiesn-Aufbau auf der Theresienwiese ist in vollem Gange. Eigentlich gilt auf der Baustelle: Zutritt verboten. Doch nun gibt es drei Führungen über die Großbaustelle.

Hier heißt es normalerweise: Zutritt verboten! Wer schon immer mal sehen wollte, was auf der Oktoberfest-Großbaustelle auf der Theresienwiese so vor sich geht, kann sich jetzt für eine kostenlose Führung anmelden.

Mitarbeiter der Festleitung des Referats für Arbeit und Wirtschaft zeigen an diesem Freitag und an den Freitagen vom 21. und 28. August, nach welchem Zeitplan die Arbeiter aufbauen und wo auf der Baustelle Gefahren lauern.

Anmeldung am Mittwoch vor den Führungen

Los geht’s jeweils um 15 Uhr, die Führung dauert bis 16.30 Uhr. Anmelden können sich Interessierte jeweils am Mittwoch davor von 11 bis 12 Uhr telefonisch unter 089/23 38 28 09 oder per E-Mail an veranstaltungen.raw@muenchen.de.

Die Führungen sind vorrangig für Anwohner der Theresienwiese gedacht. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen pro Führung begrenzt. Also schnell sein! Wer sich als Erster meldet, bekommt einen Platz.

Treffpunkt für die Führungen ist der Eingang zur Theresienwiese an der Unterführung Schwanthalerhöhe. Die Touren finden bei jedem Wetter statt - also festes Schuhwerk einpacken.

Meistgelesene Artikel

Drei Wirte für die Bräurosl: Wer wird der neue Chef im Wiesn-Festzelt?

Ein verwaistes Wiesn-Festzelt - seit Monaten liefert die „Braurosl“ Anlass zu Spekulationen um den neuen Wirt. Die tz hat drei Namen erfahren.
Drei Wirte für die Bräurosl: Wer wird der neue Chef im Wiesn-Festzelt?

Münchner Grafikdesignerin entwirft das Oktoberfest-Plakat 2021 - doch …

Findet die Wiesn in diesem Jahr statt? Einen Sieger im Plakat-Wettbewerb gibt es zumindest, und die Hoffnung bei allen Beteiligten auf ein …
Münchner Grafikdesignerin entwirft das Oktoberfest-Plakat 2021 - doch findet die Wiesn überhaupt statt?